Im Alter von 8 Jahren fing Sean erstmals Feuer für die Trompete, woraufhin er in den Folgejahren bei verschiedenen Lehrern das Notenlesen erlernte und unter anderem am Badischen Konservatorium Karlsruhe die ersten musikalischen Schritte in der Symphonischen Blasmusik machte. Schon seit frühen Jahren begeisterten Sean bekannte Jazz-Größen wie Louis Armstrong, Count Basie und Chet Baker, sowie Funk- und Soul-Acts wie Tower of Power, The Blues Brothers und Chuck Mangione. Darüber hinaus war er selbst von Kindesbeinen an ein begabter Solokünstler und daher entschloss er sich 2006 zum Studium der Jazztrompete an der Musikhochschule Mannheim bei Prof. Stephan Zimmermann.

Bestandteil des Studiums waren unter anderem die Teilnahme an Workshops mit Ack van Royen, Joe Galliardo und Ingrid Jensen wie auch an hochschulinternen Ensembles aus den Bereichen Latin, Funk und Big Band. Auch seine gesanglichen Fähigkeiten konnte er durch die mehrjährige Mitwirkung im Funk- und Vocal-Ensemble an der Hochschule ausbauen.

Schon während des Studiums begann Sean 2007 seine Tätigkeit als Trompetenlehrer, zunächst an der Musikschule Intakt in Karlsruhe und am Jugendorchester Karlsruhe (JOK) und seit 2009 schließlich am Badischen Konservatorium, wo er noch 4 Jahre zuvor selbst Schüler gewesen war.

Trotz seiner umfangreichen Tätigkeit als Lehrer war es Sean immer wichtig, als Musiker auf der Bühne und in Kontakt mit dem Publikum zu stehen und seine musikalischen Fähigkeiten zu erweitern. So sammelte er im Laufe der Jahre zahlreiche Erfahrungen als Trompeter und Sänger mit verschiedensten Formationen im Jazz- und Popbereich. Dazu gehören beispielsweise Soul Shot, die Plug & Play Band, Soul Café, Grupo Andaré und Funkturm. Darüber hinaus trat er als Gast bei Bands wie The Curbside Prophets, Aurelias Jazz Trio, Die Dicken Kinder und Street Live auf und machte sich in der Karlsruher Jazzszene mit diversen Projekten einen Namen.